Unverständlich und zynisch

nennt Robin Alexander in WELTonline die Aufforderung der Kanzlerin, nicht zwischen  Menschen mit Kindern und Menschen ohne Kinder zu unterscheiden und die Debatte zu beenden. Ob die Kanzlerin sich ihr Wählerklientel nicht vergraulen will, oder ob sie bloß „beratungsresistent“  ist was den sog. Generationenvertrag betrifft, sei dahingestellt. In jedem Fall scheint sie das Thema nicht sonderlich zu interessieren.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13872202/Warum-ist-die-Demografiereserve-ein-Skandal.html

Ein Gedanke zu „Unverständlich und zynisch

  1. Was ist denn zielführend?
    Die Debatte um eine höhere Beteiligung Kinderloser im Rentensystem sei nicht „zielführend“, meinte die Kanzlerin. Was ist denn ihr ZIEL? Will sie für das Wohl der künftigen sieben Generationen sorgen, wie das Indianerhäuplinge bei ihrer Wahl schwören, oder will sie 2013 mit den Stimmen der kinderlosen und der greisen Bürger die Wahl gewinnen? Warum stopft sie so hektisch den jungen Leuten das Maul? Aus Angst um ihre Klientel? Wahrhaft – eine visionäre Kanzlerin!

    Doch auf Dauer lässt sich unser Nachwuchs nicht abschmettern, Frau Merkel!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.