Skrupellose Enthaltung, ein Täuschungsversuch!

Presse-Erklärung des Deutschen Familienverbandes Freiburg

16. Februar 2014

Deutscher FamilienVerband gegen genveränderte Lebensmittel

(Freiburg). Seine strikte Ablehnung von gentechnisch veränderten Lebensmitteln erklärte der Landesvorstand und die Regionalverbände des Deutschen FamilienVerbandes Baden – Württemberg (DFV) am Wochenende in Freiburg.

„Jeder Eingriff in die Genstrukturen lehnen wir ab; die Familien wollen keine Gen-Food, weder auf dem Teller noch auf dem Acker“, erklärte DFV- Landesvorsitzender Uto R. Bonde zur Stimmenthaltung der Bundesregierung zur Zulassung des um-strittenen Gen-Mais 1507 im EU-Ministerrat. Der DFV erinnert daran, dass diese Entscheidung weitreichende Folgen hat, die auch die nachfolgenden Generationen betreffen wird.

Der DFV fordert alle Volksvertreter deshalb auf: „Setzen Sie sich gegen eine Anbauzulassung für den Mais 1507 ein!“.

Völlig unverständlich ist es für den DFV, dass die Abgeordneten der schwarz-roten Koalition in Berlin ohne Skrupel dazu beitragen, dass diese Risikotechnologie in der EU durchgewunken wird; diese Enthaltung entspricht de facto einem „Ja“ zur Einführung von gen-verändertem Mais. 

Auch das politische Taktieren „des Offenlassens einer politischen Hintertüre“ für eine nationale Ausstiegsklausel, hält der DFV für einen unglaublichen Täuschungsversuch der Wähler: „Wir haben unsere Abgeordneten dafür gewählt, dass sie sich klar und deutlich für das Wohl des Volkes entscheiden!“

Der DFV wendet sich zusammen mit allen Verbraucherverbänden gegen das Vorgehen der Agrarkonzerne mit gentechnisch verändertem Saatgut in die Ernährungskette einzugreifen. Die menschliche Gesundheit und die Erhaltung der Natur haben Vorrang vor dem Gewinnstreben der Agrar-Industrie.

Der DFV fordert alle Bundestagsabgeordneten des Landes auf, die Risiken für Mensch und Umwelt sowie die ablehnende Haltung der Familien als größte Verbrauchergruppe zur Agro-Gentechnik, ernst zu nehmen.

 

3 Gedanken zu „Skrupellose Enthaltung, ein Täuschungsversuch!

  1. Leider wird – wie bei den meisten der Berichte über diese unglaubliche Abstimmungsenthaltung – auch hier nur auf die Sorgen um die Gesundheit der Bevölkerung abgehoben. Mindestens genauso wichtig ist aber der Hinweis darauf, in welch skandalöse wirtschaftliche Abhängigkeit von einigen alles beherrschenden Saatguthändlern unsere Bauern und mit ihnen wir Konsumenten geraten werden.
    Der Gipfel von allem aber ist die Tatsache, dass die Resistenz z.B des Genmais‘ gegen den Maiszünsler bereits nach zwei Jahren zur Resistenz des Maiszünslers gegen das gegen ihn eingekreuzte Insektizid führt. Umso mehr neue, andersartige Gifte müssen dann auf den Äckern ausgebracht werden, um die Ernten zu retten.
    Herr, schmeiß Hirn ra!

  2. Die Enthaltung der GroKO war die einzige Möglichkeit, sich die Türchen zum Freihandelsabkommen mit den USA offen zu lassen. Hätte Deutschland mit nein gestimmt, wäre der Gen-Mais in Europa verboten worden und Amerika hätte sich die gewünschten neuen Absatzmärkte nebst Klagemöglichkeit ihrer genverseuchten Produkte in die Haare schmieren können. Die Deutschen sind einfach nur noch blöd!!! Lieber „fressen“ sie den amerikanischen Dreck, als ihren Volksvertretern mal Feuer unterm Hintern zu machen.

    • Nein, die Deutschen sind nicht blöd. Die meisten sind allerdings fahrlässig desinteressiert und politikverdrossen. Sie haben keine Lust mitzudenken und aufzumucken. Ihnen wird ja auch ständig gepredigt, dass sie auf Grund ihrer historischen Vergangenheit keine eigene Meinung haben sollten, weil diese grundsätzlich rechtslastig sei.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.