Eltern brauchen mehr als nur ein Taschengeld

Der Leiter des Heidelberger Familienbüros, Kostas Petropulos, spricht sich für ein Erziehungsgehalt aus, das tatsächlich echte Wahlfreiheit für Eltern ermöglicht. Das geplante Betreuungsgeld ist nach seiner Ansicht nicht mehr als ein Taschengeld, und daher völlig unzureichend.

http://www.volksfreund.de/nachrichten/welt/themendestages/themenderzeit/Weitere-Themen-des-Tages-Eltern-brauchen-mehr-als-nur-ein-Taschengeld;art742,3160353

Ein Gedanke zu „Eltern brauchen mehr als nur ein Taschengeld

  1. Ich bin ja der ketzerischen Meinung, die Eltern sollten den Spieß umdrehen und auf das „Taschengeld“ erhobenen Hauptes verzichten.
    Es bringt ihnen fast nichts an Wahlfreiheit und sie gewönnen an Glaubwürdigkeit bezüglich der Gründe, die sie dazu bewegen, ihre Kinder nicht in Krippen zu geben.

Schreibe eine Antwort zu Peter L. Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.