„Ehe für Alle“ kippt die Gesellschaft aus den Angeln

Die „Frankfurter Schule“ hat den Weg bereitet und uns kollektiv den Verstand vernebelt“, schreibt  Peter Helmes von CONSERVO. „Wir scheinen nicht zu merken, was da vor sich geht: Auf mehr oder weniger leisen Sohlen wird unsere Gesellschaft aus den Angeln gekippt und durch eine neue Gesellschaft mit „neuen Menschen“ ersetzt. Bei diesem Umbruch stören tradierte Werte und Überzeugungen. Da geht es zuvörderst den „Säulen der Gesellschaft“ an den Kragen: der Familie sowie dem Staat als Autorität. „Freibier für alle“ heißt jetzt „Freisex für alle(s)“. Da stört die alte Ehe nur und damit auch die Familie. Ein neues Bewußtsein muß her!“

https://conservo.wordpress.com/2015/06/04/ehe-fur-alle-eine-unauffallige-radikale-systemveranderung/

3 Gedanken zu „„Ehe für Alle“ kippt die Gesellschaft aus den Angeln

  1. Zitat aus dem Artikel: “Wie ändert man möglichst unauffällig ein gesellschaftliches System? Indem man über die Umdeutung bedeutsamer sprachlicher Begriffe das kollektive Bewußtsein ändert.”
    Offenbar existiert diese Erkenntnis schon tausende von Jahren.
    “Wenn wir es einmal zulassen, dass die Wörter ihrer Inhalte beraubt werden, so kann es nicht mehr lange dauern, bis wir unserer Freiheit beraubt werden.”
    Konfuzius, 2500 v. Chr.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.