"Mehr Zeit für Familie" – zynisch!

Als Ergebnis des achten Familienberichts der Bundesregierung fordert Familienministerin Schröder „mehr Zeit“ für Eltern. Dies ist entweder völlig naiv oder blanker Zynismus. Denn es war gerade die Strategie einer Frau v.d. Leyen, durch erhebliche Streichungen das Budget von Familien derart zu verengen, dass Mütter heute dazu verdienen müssen. Wer also weniger Geld hat, hat folglich auch weniger Zeit für seine Kinder. Außerdem hätte es keines Familienberichts bedurft, um festzustellen, dass Eltern sich mehr Zeit wünschen. Das weiß jedes Kind!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.