Die verlassene Generation

Liebe Nutzer, hier wollen wir auf ein neues Buch aufmerksam machen:

Neues Buch von Gabriele Kuby „Die verlassene Generation“. 

In ihrem Newsletter schreibt sie:

„Ein Viertel bis zu einem Drittel der Kinder und Jugendlichen in Deutschland ist krank an Leib und Seele, so krank, dass sie von Ärzten und Therapeuten behandelt werden müssen. Warum?

+ Wir stellen die Bedürfnisse der Erwachsenen in den Mittelpunkt,                                      + die Kinder zahlen die Zeche:                                                                                          +  Vom Nein zum Kind durch Verhütung und Abtreibung,                                                   +  über die künstliche Produktion von Kindern,                                                                     + die staatliche Kollektivbetreuung in der Krippe,                                                                 + die Sexualisierung in Kindergarten und Schule,                                                                + die Smartphone Epidemie mit Zugang zur Pornografie und                                              + die traumatischen Folgen von Scheidung.

Kuby widmet das Buch dem „Lachen der Kinder“ in der Hoffnung, dass sich das Herz der Väter und Mütter wieder den Söhnen und Töchtern zuwenden möge.

Stimmen zum Buch:

Josef Kraus, ehemaliger Präsident der Deutschen Lehrerverbands schreibt über das Buch: „Ohne die klassische Familie mit Mutter, Vater und Kind(ern) ist im wahrsten Sinn des Wortes kein Staat zu machen. Das Buch ist ein Impfstoff gegen die familienzerstörenden Ideologien unserer Zeit und ein kraftvoll Ermutigung, trotz allem Familie zu leben.“

Harald Seubert, Professor für Philosophie und Religionswissenschaft: „Gabriele Kuby zeigt in ihrem neuen Buch eindrucksvoll mit gewohnt unbestechlicher Urteilskraft, welch desaströse Folgen ideologische Politik, Pädagogik und pervertierter Emanzipationszwang für Kinder und Jugendliche haben. Dieses Buch ist gleichermaßen als Analyse und als Plädoyer ein großer Wurf.“

Hartmut Steeb, 1988-2019 Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz: „Das aufrüttelnde Buch möge viele bewegen, das Wohl der Kinder und Jugendlichen ins Zentrum zu stellen und so zu einer Erneuerung der Gesellschaft beizutragen.“

Peter Hahne, TV-Moderator und Bestseller-Autor: „Danke für dieses aufrüttelnde Klartext-Buch. Hilfeschrei und Weckruf um fünf vor zwölf. Wer jetzt nicht wach wird, dem ist nicht mehr zu helfen.“

Andrea Heck, Landesvorsitzende des Elternvereins NRW: „Das Buch zu lesen, ist ein Genuss. Es entzündet im Herzen den brennenden Wunsch, die Familie zu schützen. Ich halte seine Lektüre für unentbehrlich.

 

 Bestellung über info@fe-medien.de

2 Gedanken zu „Die verlassene Generation

  1. Woher nehmen all diese Leute die Kraft und Zuversicht zu glauben, dass die Eigendynamik, in der die aufgezählten „Missstände“ bereits viel weiter fortgeschritten sind, als uns klar ist, gestoppt oder gar rückgängig gemacht werden könnte? Die Feinde, mit denen es jede einzelne (noch „intakte“) Familie täglich aufnehmen muss, sind übermächtig, der Kampf zermürbend.. Auch „die Gesellschaft“ und „die Politik“ werden sie nicht mehr bändigen.
    Es tut mir selber leid, mich hier derart pessimistisch einzubringen. Aber sonst bleibt nur Schweigen.

    • Liebe Gertrud Martin,
      die selbe Frage stelle ich mir selbst immer wieder. Schlussendlich ist es wohl diese Überzeugung: DIE WAHRHEIT WIRD EUCH FREI MACHEN ! Dabei bleibt es allerdings fraglich, ob wir selbst diese Befreiung noch erleben. Aber schließlich haben wir Kinder und Enkel, in denen ein göttlicher Funke wirkt, Lüge und Wahrheit zu unterscheiden. Mich ermutigen die Vielen, die dieser Tage auf den Straßen und PLätzen für Wahrheit und Freiheit demonstrieren. Sie durchschauen die bösen Strukturen, mit denen die Menschheit derzeit gegängelt wird.
      Vertrauen wir auf den befreienden Geist Gottes – einen anderen Rat habe ich leider nicht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.