Corona-Studie: Jugendliche stark belastet und ungehört

Der Deutsche Familienverband äußert sich anl. einer neuen Studie zu den schlimmen Auswirkungen der Corona-Maßnahmen auf Minderjährige und Jugendliche und spricht  sich für eine Reform des Wahlrechts aus. „Nur das Wahlrecht garantiert echte politische Mitsprache. Wer gehört werden will, muss Politiker wählen und abwählen können“.

„Psychische Probleme, Vereinsamung, Zukunftsängste und fehlendes politisches Gehör: Die Pandemie stellt Minderjährige und junge Menschen vor erhebliche Herausforderungen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung, die in Kooperation mit den Universitäten von Hildesheim und Frankfurt am Main durchgeführt worden ist“.

Corona-Studie: Jugendliche stark belastet und ungehört

2 Gedanken zu „Corona-Studie: Jugendliche stark belastet und ungehört

  1. Leider beschäftigen sich sowohl die Bertelsmann-Studie als auch der DFV nur mit den verheerenden Folgen der C-Maßnahmen und nicht mit deren Sinnhaftigkeit und Rechtmäßigkeit. Hier stellen sich seit einem Jahr Fragen, die bisher niemand beantwortet hat.

  2. weil niemand sie beantworten kann! Die Verwirrung ist komplett. Wohl dem, der nur für sich selbst entscheiden und die Risiken abschätzen/tragen muss!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.