Armutszeugnis für die "Bildungsrepublik"

Das gestrige Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichts zum
Existenzminimum war für den Deutschen Familienverband Anlass für eine
Presseerklärung. "Allen Familien nimmt der Staat per Steuer zuviel
Geld weg", so der Präsident des Verbandes Dr. Albin Nees.

/www.deutscher-familienverband.de/index.php?id=3326

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.