Wolfgang Bergmann ist tot

Wolfgang Bergmann, der renommierte Erziehungswissenschaftler und Leiter des Instituts für Kinderpsychologie und Lerntherapie ist tot. Er starb vorgestern in einem Hospiz bei Hannover.
Im Februar 2010 wurde bei Bergmann Knochenkrebs festgestellt. Bergmann wurde durch zahlreiche Bücher bekannt, zuletzt „Lasst Eure Kinder in Ruhe“. Im Herbst des vergangenen Jahres gründete er die Stiftungsinitiative Für Kinder, damit sein Lebenswerk fortgeführt wird.
Noch im März sagte Bergmann: „Ich würde gern noch zehn Jahre leben.“ Doch die Krankheit brach ihn und riss ihn aus der Mitte seines Lebens, hieß es in der Mitteilung der Familie.
Als erfolgreicher Autor zahlreicher Bücher, in denen er die Elternliebe als das einzig Sinnstiftende ansieht, erlangte Bergmann großes Ansehen. Für die einen war er der „Advokat der Kinder“, für die anderen zählte er zu den wichtigsten und einflussreichsten „Vordenkern Deutschlands“. Der renommierteste Kinder und Familientherapeut Deutschlands hinterlässt drei Kinder.
Neben Therapie auch soziales Engagement
Neben der Therapie von Kindern und Jugendlichen, dem Schreiben zahlreicher Bücher galt Bergmanns Engagement dem Aufbau einer Stiftung Für Kinder (www.FuerKinder.org). Noch über den Tod hinaus wirken, dem zerstörerischen Förderwahn in der Erziehung entgegentreten und Kindern ein Glücks- und Zufriedenheitspotential mitgeben, bewegte Bergmann bis zuletzt.
„Wir schaffen die seelischen Grundlagen für eine mitfühlende – nicht kalt rivalisierende Gesellschaft“, so Bergmann. „Und es ist die Verbindung von Zuwendung und Grenzen setzen, die als Zauberformel gilt – „Gute Autorität“, nannte Wolfgang Bergmann dieses Konzept.
Für die Presse
Informationen zur Stiftung und zu den Mitgliedern des Kuratoriums auf http://www.fuerkinder.org (im Aufbau), Email: info@fuerkinder.org zum Institut für Bindungswissenschaften: http://www.institut-bindung.de
Hochauflösende Fotos und Video-Kopien auf Anfrage (s. Pressekontakt)
Die Stiftungsinitiative „Für Kinder“
Die Stiftung „Für Kinder“ soll die gesellschaftlichen Bedingungen für positive erste Bindungserfahrungen von Babys und Kleinkindern in ihren Familien befördern und so die
Presse
Möglichkeit schaffen für die Ausbildung von Selbstbewusstheit und sozialer Kompetenz, Kreativität und Konfliktfähigkeit, gesellschaftlicher Verantwortung und individuelle Sinngebung. In wissenschaftlichem aber auch in politischem Handeln sollen Wege gefunden werden, die die Notwendigkeit von Nähe und Bindung für ein gelungenes Leben der Kinder verlustfrei in Einklang bringen kann mit den Anforderungen moderner Leistungsgesellschaften.
Die Stiftung unterstützt unter anderem das ebenfalls neu gegründete Institut für Bindungswissenschaften, in dem sich renommierte Forscher aus allen Teilen der Welt zusammengefunden haben.
Dem Kuratorium der Stiftungsinitiative „Für Kinder“ gehören Therapeuten und Bestseller- Autoren an wie Prof. Gordon Neufeld und Steve Biddulph neben dem Neurobiologen und Erziehungswissenschaftler Prof. Ralph Dawirs und bekannten Fernseh-Stars wie Barbara Wussow oder Franziska Reichenbacher.
Für Spender und Sponsoren, die sich an der Finanzierung der Stiftungs-Aufgaben beteiligen wollen, wurde ein Spendenkonto eingerichtet: Spendenkonto: SK Stade Altes Land, Konto 1210 0138 17, BLZ 241 510 05
Pressekontakt:
Maria Steuer Hollernstrasse 109 21723 Hollern Fon: 04141 – 53 79 49 Mobil: 0173-8692741 E-Mail: info@fuerkinder.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.