Nur?

15 Millionen Frauen in Deutschland versorgen Heim und Kinder hauptberuflich. 15 Millionen also, die, folgt man verschiedensten Äußerungen in Politik und Presse, ihren Kindern die Möglichkeit verwehren, sich früh umfassend zu bilden und zu sozialisieren. 15 Millionen, die sich Familienleistungen erst erschleichen und dann zweckentfremdet verkonsumieren. 15 Millionen, die, statt ihre Kraft dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stellen, Tennis spielen und Schönheitspflege betreiben, wenn sie nicht gerade ihren Mann betrügen. Der Blick in die aktuelle Medien- und Presselandschaft offenbart ein unheimliches Bild der „Nichtberufstätigen“ Mutter.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.