Benachteiligung statt Schutz

Anlässlich der Fachtagung der Hans-Seidel-Stiftung unter dem Thema: „Familien und ihre Politik: Eine Beziehung in der Dauerkrise?“ ( 24. 09. 2009) zeigte der Darmstädter Sozialrichter Dr. Jürgen Borchert  auf „dass der Gesetzgeber den Schutzauftrag des Art 6 Abs. 1 Grundgesetz bisher nur unvollkommen erfüllt hat“. Das höchste deutsche Gericht sprach ausdrücklich von einer tatsächlichen Benachteiligung der Familie anstelle des gebotenen Schutzes. Es stellt sich die Frage: Wann kommt eine Familienpolitik, die dem Bedarf der Familien entspricht?  Wann lassen sich mehr Familien auf Politik ein? Wann nehmen sie Familienpolitik selber in die Hand? Wann fordern sie von ihren gewählten Abgeordneten den Einsatz für die Rechte von Familien und die Abschaffung von schädlichen Strukturen?
Der Vortrag ist in Kompendium an Fakten und Argumenten. Lesenswert!

http://www.familienbund-bayern.de/media/f305b5d530823e65ffff90deac14422f.pdf

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.