Familien – zu teuer und zu unrentabel!

Auch wenn es immer wieder die gleiche unreflektierte Leier ist, so kritisiert Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt im Handelsblatt an der Deutschen Familienpolitik das ziellose Management und die „hohen und unrentablen Ausgaben“ ehe-und familienbezogener Leistungen von „gut 200 Milliarden Euro!“. Immer noch sei die Erwerbsbeteiligung von Frauen zu gering, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie mangelhaft und die Kinderbetreuung quantitativ und qualitativ zu schlecht. Es müssten endlich klare Zielsetzungen definiert werden, um die Familienpolitik nach einheitlichen Kriterien neu zu ordnen.

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/hundt-kritisiert-deutsche-familienpolitik/4533266.html

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.