Heute ist der Tag der Muttersprache

Immer mehr Kinder lernen nicht richtig sprechen. Wie denn auch, wenn die Mütter nicht mehr präsent sind?! Und erst das Kauderwelsch, das sich als „Jugendsprache“ ausgibt. Ohne Sprache keine Kultur!

 

Heute ist der Tag der Muttersprache

 

Es heißt deswegen in -zig Sprachen weltweit „Muttersprache“, weil wir das Sprechen in der Regel von unseren Müttern gelernt haben. Es ist eine großartige Kulturleistung der Mütter, die nächste Generation sprechfähig zu machen. Seit jeher leisten Mütter dies mit großer Selbstverständlichkeit und erfolgreich, wenn man sie nicht hindert.

 

Das Kulturgut SPRACHE liegt seit Jahrtausenden in Frauenhand. Eine weibliche, wenn auch ungewürdigte Domäne. Gut, wenn wir uns heute am Welt-Frauentag einmal daran erinnern, bevor auch das letzte Kind mit dem Erwerb einer „Kita-Sprache“ zwangsbeglückt worden ist.

 

Birgit Kelle,# Muttertier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .