Brexit – fair oder unfair?

In ihrem Beitrag auf Seite 3 der heutigen Schwäbischen Zeitung berichtet Sebastian Borger von dem blanken Entsetzen der Brexit-Gegner aus der jungen britischen Generation. 

Leserbrief

Die Britin Anne-Marie klagt:  „… Da haben die alten Leute ( mit ihrem Brexit ) über die Zukunft junger Menschen entschieden. Das ist nicht fair.“  Doch, sage ich, das ist absolut fair und absolut demokratisch. Gäbe es in England, wie in fast allen europäischen Staaten, mehr junge Leute, dann hätten diese den Brexit wahrscheinlich verhindern können. Nicht die europäische Überalterung, sondern die „Unterjüngung“ ist schuld daran, dass Referenden so ausgehen wie sie ausgehen. Wie liebenswert ist ein Europa, dem Wachstum, Business, Freihandel und Kapitalmaximierung wichtiger sind als faire Arbeits-, Wohn- und Lebensbedingungen für alle Bürger? Wer schätzt noch ein Europa, das seelenruhig zuschaut, wie sich die Schere zwischen Arm und Reich täglich weiter öffnet?  Wer wollte für ein Europa kämpfen, das für sein enormes demographisches Defizit nur Schulterzucken übrig hat?

Alles hat seinen Preis!

Bärbel Fischer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.